Zum Hauptinhalt springen
Alle KollektionenLohn, Gehalt & UmsatzLohnzuschläge
Mit Lohnzuschlägen die Bezahlung von Mitarbeitern anpassen
Mit Lohnzuschlägen die Bezahlung von Mitarbeitern anpassen

Lernen Sie in diesem Artikel die Möglichkeiten kennen, die Sie in Planday zur Einrichtung und Anwendung von Lohnzuschlägen haben.

Anton E avatar
Verfasst von Anton E
Vor über einer Woche aktualisiert

Was ist ein Lohnzuschlag?


Ein Lohnzuschlag ist eine Erhöhung des Mitarbeiterentgelts, die bei von Ihnen bestimmten Bedingungen oder Situationen aktiv wird. Beispiele sind u. A. Wochenend- oder Nachtzuschläge, auf Grundlage von Regelungen auf tariflicher, betrieblicher oder individueller Ebene.

Planday bietet Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Arten wie Zuschläge auf Tages- bzw. Wochenbasis, oder auf Basis von Vertragsbedingungen, individuell zu gestalten und anzuwenden.

Sind Lohnzuschläge angewandt, können Sie sie in der Schicht > Bearbeiten > Bereich Lohnzuschlag einsehen.

💡 Lohnzuschläge können nicht angewandt werden, wenn Mitarbeiter pro Schicht bezahlt werden.

💡 Beachten Sie, dass Lohnzuschläge nach dem Erstellen – je nach ihren Eigenschaften – direkt einen Einfluss auf Ihre Schichten und den Lohndatenexport haben.


Wie Sie einen Lohnzuschlag erstellen

Navigieren Sie zu Einstellungen > Bereich Lohn > Lohnzuschlag. Hier finden Sie eine Übersicht Ihrer Lohnzuschläge. Klicken Sie unter Lohnzuschlag auf Erstellen. Informationen zu den weiteren Vorlagen finden Sie hier.

Patricks_Screenshots_DE.001.png

Das Bearbeitungsfenster Lohnzuschlag bearbeiten erscheint. Lesen Sie weiter, um mehr über die einzelnen Eingabefelder zu erfahren.

Bildschirmfoto 2022-12-16 um 09.59.49.png

Art des Lohnzuschlags – Wählen Sie zunächst zwischen Normaler Lohnzuschlag, Lohnzuschlag auf Wochenbasis, Lohnzuschlag auf Tagesbasis oder Vertragsbedingungen-Lohnzuschlag. Je nach Auswahl sehen Sie weitere Optionen.
⬇️ Lesen Sie mehr über die einzelnen Arten weiter unten im Artikel.

Vertragsbedingung – erscheint nur, wenn Sie die Option Vertragsbedingungen-Lohnzuschlag gewählt haben. Wählen Sie, auf welche Vertragsbedingung der Lohnzuschlag angewandt werden soll.

Titel und Beschreibung – Geben Sie dem Lohnzuschlag für Ihre Übersicht einen passenden Namen und optional eine Beschreibung.

Stundensatz

  • % bedeutet, der Lohnzuschlag wird prozentual auf Grundlage des Stundenlohns des Mitarbeiters berechnet.

  • € (finanziell) bedeutet, dass der Lohnzuschlag ein fester Betrag ist.

  • % (Überstunden) wird zum Erstellen von Zeitzuschlägen genutzt, die Arbeitszeit auf ein Überstundenkonto übertragen.

Starttyp

  • Uhrzeit – der Lohnzuschlag wird durch Start- und Endzeit bestimmt

  • Flexibler Beginn (je nach Schicht) – der Lohnzuschlag wird durch eine Mindestlänge der Schicht (in Minuten) ausgelöst. Wird z. B. der Wert 240 gewählt, wird der Lohnzuschlag aktiv, wenn die Schicht des Mitarbeiters 240 Minuten gedauert hat.

Auszahlungszeitraum abhängig von der gewählten Art des Lohnzuschlags. Beachten Sie dazu die genaueren Erklärungen unten in diesem Artikel.

Wochentage – Wählen, Sie an welchen Wochentagen der Lohnzuschlag gültig ist.

Tage aus dem Feiertagskalender – Wählen Sie optional einen Ihrer Feiertagskalender. Falls ausgewählt, wird der Lohnzuschlag an allen darin angegebenen Feiertagen angewandt.

Gültig ab/bis Sie können Daten angeben, an denen der Lohnzuschlag aktiv bzw. inaktiv wird.

Teilweise gültiger Zeitraum – Treffen Sie optional eine Auswahl zu Schichten, die nicht komplett im Gültigkeitszeitraum liegen.

Personalgruppen und Mitarbeitertypen – Geben Sie an, für welche Personalgruppen bzw. Mitarbeitertypen der Lohnzuschlag aktiviert werden soll.
💡 Derzeit ist es nicht möglich, einzelne Mitarbeiter auszuschließen. Weisen Sie diesen Mitarbeitern andere Personalgruppen oder Mitarbeitertypen zu, wenn sie den Zuschlag nicht erhalten sollen.

Auswirkungen auf Mitarbeiter, die ein Gehalt beziehen – Falls ausgewählt, wird der Lohnzuschlag auch auf Mitarbeiter angewandt, die ein Festgehalt beziehen. Dies funktioniert möglicherweise nicht, wenn der Lohnzuschlag prozentual berechnet wird.

Von Pausen betroffen – Falls ausgewählt, werden Pausen bei der Berechnung der Arbeitszeit von der Schichtzeit abgezogen, die den Lohnzuschlag aktiv werden lässt.

Verbindliche Auszahlung – Aktivieren Sie diese Option, wenn der Lohnzuschlag immer ausbezahlt werden soll, auch wenn für den gleichen Zeitraum weitere Zuschläge vorhanden sind.

Über Mitternacht zulassen – Falls ausgewählt, gilt: Wenn die Schicht über Mitternacht hinausgeht, gilt der Lohnzuschlag, auch wenn ein Teil der Schicht nicht auf den gewählten Wochentag fällt.


Wählen Sie die passende Art des Lohnzuschlags

Bei der Erstellung eines Lohnzuschlags stehen Ihnen zu Beginn bei Art des Lohnzuschlags verschiedene Optionen zur Verfügung. Die Eigenschaften werden hier kurz erklärt.

💡 Eine Sammlung von Beispielen finden Sie im Artikel Lohnzuschläge – Beispiele aus der Praxis.

Normaler Lohnzuschlag

Wird genutzt, wenn die Bezahlung für einen Mitarbeiter zu einem bestimmten Zeitpunkt am Tag, oder nach einer bestimmten Dauer nach Schichtende angepasst werden soll. Sie können den Wert prozentual auf Grundlage des Lohns festlegen, oder als feste Summe.

Lohnzuschlag auf Tagesbasis

Kann genutzt werden, falls Mitarbeiter mehr als eine Schicht pro Tag arbeiten. Diese Art des Lohnzuschlags bezieht sich auf die Gesamtsumme der gearbeiteten Stunden pro Tag.

Lohnzuschlag auf Wochenbasis

Wird nach einer bestimmten Anzahl gearbeiteter Stunden pro Woche angewandt.

Vertragsbedingungen-Lohnzuschlag

💡 Damit diese Art des Lohnzuschlags funktioniert, müssen Sie bereits Vertragsbedingungen eingerichtet und zugewiesen haben.

Kann auf alle Mitarbeiter angewandt werden, die eine Vertragsbedingung zugewiesen haben. So können Ihnen automatisiert zu viel gearbeitete Stunden ausgezahlt werden.


Weitere Lohnzuschläge

Neben dem normalen Lohnzuschlag finden Sie unter Einstellungen > Bereich Lohn > Lohnzuschlag weitere Bereiche, die Sie wie folgt nutzen können:

  • Zeitzuschlag – wenn beim normalen Lohnzuschlag unter Stundensatz die Option % (Überstunden) gewählt wurde, erscheinen diese Zuschläge hier.

  • Manueller Lohnzuschlag – kann einer bestimmten Schicht im Dienstplan zugewiesen werden, beispielsweise für Trinkgeld, speziellem Zuschuss o.Ä.
    Option Festzuschlag: Die Geldsumme kann in der Schicht bearbeitet werden, wenn der Lohnzuschlag angewandt wird (geeignet z. B. als Platzhalter für Trinkgeld, das je nach Ertrag angepasst wird).
    Option Lohnzuschlag: Die Geldsumme kann in der Schicht nicht mehr bearbeitet werden.

  • Lohnzuschlag für Dienstzugehörigkeit – kann Mitarbeitern nach einer von Ihnen bestimmten erforderlichen Beschäftigungsdauer zugewiesen werden, und z.B. monatlich oder täglich ausgezahlt werden.

  • Persönlicher Lohnzuschlag – kann einzelnen Mitarbeitern zugewiesen werden und eignet sich daher für individuelle Lösungen.


Werfen Sie auch einen Blick auf folgende nützliche Artikel:

ℹ️ Brauchen Sie mehr Hilfe?
🔍 Lesen Sie Artikel im Hilfecenter | Sehen Sie Videos auf Tutorials.Planday.com

💬 Für persönlichen Support
Loggen Sie sich ein und kontaktieren Sie unser Team über das blaue Support-Widget unten rechts. Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie einen Experten für ein Produkt-Training buchen.

Tags

Diese Liste soll dabei helfen, Besuchern die richtigen Informationen im Hilfecenter vorzuschlagen. Sie sind womöglich hier, weil Sie nach einem dieser Wörter gesucht haben. Um die Sprache des Hilfecenters zu ändern, gehen Sie in die obere rechte Ecke dieser Seite.

lohnzusch, lohnzusc

Hat dies Ihre Frage beantwortet?